Was Sie über DSD wissen sollten

 

Wir von Deep Scan Detectors betreiben seit nunmehr 25 Jahren aktiv das „ Metaldetecting ".

In diesem Zeitraum konnten wir mit unterschiedlichsten Metalldetektoren in ganz Europa,

Nord,- und Südamerika, sowie Australien und Afrika, Erfahrungen sammeln. Ob bei der Suche

nach Naturgold, Meteoriten oder wertvollen Artefakten, Erfahrungen, die Sie sich zum Nutzen

machen können, denn der Erwerb eines Metalldetektors erfordert nicht nur Vertrauen des

Käufers einerseits, sondern auch Erfahrung des Verkäufers andererseits.

Die von uns angebotene Produktpalette wurde nach Kriterien aus der Praxis zusammengestellt.

Auf ein verwirrendes Überangebot wurde zu Gunsten des Mottos:

 „Für jeden Einsatz ein ideales Gerät" verzichtet.

 

 

         

 

Deshalb bieten wir Ihnen die stärkste Marke auf dem Weltmarkt: Minelab aus Adelaide/

Südaustralien sowie Fisher Research Laboratory / Texas und Whites aus Oregon.

Des Weiteren beschäftigen wir uns auch mit der Entwicklung von Modifikationsumbauten

und sinnvollem Zubehör. Die hierbei tätigen Fachkräfte sichern Ihnen einen zuverlässigen und

kompetenten Reparaturservice, sollte wirklich mal ein kleines Problem auftreten.               

                                    

Was Sie über unsere Metall-Detektoren wissen sollten                                                    

 

In bestimmten Bereichen der Schatzsuche, wie z.B. bei der Suche nach Gold  Nuggets oder bei

dem Erkennen von kleinsten Landminen, werden speziell dafür entwickelte Detektoren eingesetzt,

um ein effizienteres Arbeiten zu ermöglichen. Auch bei der klassischen Schatzsuche hat es sich

als schwierig erwiesen, mit nur einem Detektor den Anforderungen vieler verschiedener Länder

mit ihren Bodenverhältnissen gerecht zu werden.

 

Die Suche nach unterschiedlich legierten Münzen, Schmuckstücken oder alter Waffen, auf

den sehr wechselhaften europäischen Böden, stellt äußerst spezielle Anforderungen an die

Grundkonzeption eines Detektors. So ist z.B. die Beschaffung der Grundinformation des Detektors

(Frequenz) ein wichtiges Kriterium und weniger, das oft verspielte Auswertungsverfahren derselben.

Deshalb wird aus einer Reihe optisch identischer aber technisch unterschiedlicher Detektoren für

jedes Land ein Modell ausgewählt.

Ein Modell das auf die Anforderungen des jeweiligen Landes optimal zugeschnitten wird.

(" Denn mit einem Luftgewehr können Sie keinen Elefanten töten").

 

Das Ergebnis dieser Auswahl, ist in jedem Fall ein hoch entwickelter Spezialist, der exakt für

Ihre Bedürfnisse konzipiert wurde - eben ein echter " Relic Hunter".

Kennern wird auffallen, dass wir uns bei allen Geräten mit Metallunterscheidung besonders für

Modelle mit vom Diskriminator unabhängigen Vorfiltern entschieden haben. Dieses FilterSystem

hat den Vorzug, einer automatischen Eisenschrottausblendung bei der Diskriminatorstellung „0".

Der sonst übliche Verlust an Eindringtiefe mit aktivierten Diskriminator auf Bunt,- bzw.

Edelmetallobjekte entfällt somit.

Bei Detektoren mit optischer Unterscheidung bieten wir Multifrequenz- Detektoren an, die im

Gegensatz zu Mono-Frequenz Detektoren (mit nur einer Frequenz) mit sogar 28 verschiedenen

Frequenzen gleichzeitig arbeiten. In wieweit sich eine derartige Informationsflut auf die

Zuverlässigkeit einer optischen Anzeige auswirkt, bedarf wohl keiner näheren Erläuterung.

 

Ohnehin werden Ihnen erfahrene Schatzsucher bestätigen, dass Sie bei herkömmlichen

Mono-Frequenz-Detektoren mehr Informationen akustisch über den Kopfhörer aufnehmen,

als über ein optisches Anzeigeninstrument.

 

Auf Tiefenangaben haben wir bewusst verzichtet. Zum Einen, weil diese für Sie zu Hause nicht

überprüfbar sind. Zum Anderen, weil „gestreckte" Tiefenangaben immer öfter als Verkaufsargument

herhalten müssen.

 

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, rufen Sie uns doch einfach an, wir rufen auch

gerne zurück. Individuelle Beratung, bei speziellen Problemstellungen oder einfach beim

Erwerb Ihres ersten Metalldetektors.

 

     

(c) Copyright 2002